fbpx
17. Oktober 2019

Part­ner der VEMA

Wir sind Teil einer star­ken Genos­sen­schaft!
Die­se Vor­tei­le bringt Ihnen unse­re Anbin­dung an die VEMA Ver­si­che­rungs­mak­ler Genos­sen­schaft eG
Partner der VEMA eG

Beim Ver­si­che­rungs­mak­ler zählt nur der Kun­de!
Sich als Kun­de in Ver­si­che­rungs­an­ge­le­gen­hei­ten von einem Mak­ler betreu­en zu las­sen, ist eine mehr als ver­nünf­ti­ge Ent­schei­dung. Als frei­er, unab­hän­gi­ger Ver­si­che­rungs­mak­ler
sind wir aus­schließ­lich Ihnen als unse­rem Kun­den ver­pflich­tet. Kein Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men, kei­ne Ver­triebs­struk­tur oder sons­ti­ge Ver­pflich­tung kann Ein­fluss dar­auf neh­men, was wir im Rah­men einer Bera­tung anbie­ten bzw. emp­feh­len. Nur
so kön­nen wir unse­rer pri­mä­ren Auf­ga­be, den für Ihr Pro­blem pas­sen­den Ver­si­che­rungs­schutz zu fin­den, tat­säch­lich nach­kom­men. Wir müs­sen kei­nen Ver­si­che­rer ver­tre­ten, kei­ne Pro­duk­te anbie­ten, nur weil eine Jah­res­quo­te noch nicht erfüllt wur­de und auch sonst müs­sen wir nichts tun, was nicht im Sin­ne unse­rer Kun­den ist.

Ein Ver­si­che­rungs­mak­ler muss aber auch wirt­schaft­lich sinn­voll arbei­ten kön­nen!
Natür­lich gibt es die­se Frei­heit, die wir als Ver­si­che­rungs­mak­ler genie­ßen, nicht ganz umsonst. Im Gegen­satz zu z. B. einem Ver­si­che­rungs­ver­tre­ter, der von sei­nem Unter­neh­men mit Ver­wal­tungs­pro­gramm, Ange­bots­soft­ware und Unter­la­gen ver­sorgt wird, muss sich ein Mak­ler selbst um sei­ne Infra­struk­tur küm­mern. Dies ist mit nicht uner­heb­li­chen Kos­ten ver­bun­den, wenn man einen guten Job machen will. Allei­ne für Verwaltungs‑, Ana­ly­se- und Ver­gleichs­pro­gram­me lau­fen in einem durch­schnitt­li­chen Ver­si­che­rungs­mak­ler­be­trieb Lizenz­kos­ten im mitt­le­ren vier­stel­li­gen Bereich auf. Neben den finan­zi­el­len Mit­teln, die wir auf­brin­gen müs­sen, um Ihnen die Bera­tungs­qua­li­tät lie­fern zu kön­nen, die Sie erwar­ten dür­fen, ist es in hohem Maße auch Zeit, die zum Ein­satz kommt. Vor allem unse­re lau­fen­de Wei­ter­bil­dung ist hier ein eben­so wich­ti­ges wie zeit­in­ten­si­ves The­ma. Wer sich
bei der heu­ti­gen Geschwin­dig­keit des Mark­tes nicht lau­fend wei­ter­bil­det, kann unmög­lich eine erst­klas­si­ge Bera­tung lie­fern. Und auch wei­te­re Auf­ga­ben, die „eben so dazu gehö­ren“
kos­ten Zeit – Zeit, die auch als betriebs­wirt­schaft­li­cher Fak­tor berück­sich­tigt wer­den muss, denn die bezahlt uns ja nie­mand geson­dert…

Der etwas bes­se­re Ver­si­che­rungs­mak­ler
Damit wir das Rad für uns nicht immer neu erfin­den müs­sen, schlos­sen wir uns einer berufs­stän­di­schen Genos­sen­schaft an: Der VEMA Ver­si­che­rungs­mak­ler Genos­sen­schaft eG.
Die VEMA eG wur­de 1997 von Ver­si­che­rungs­mak­lern für Ver­si­che­rungs­mak­ler gegrün­det. Nur Ver­si­che­rungs­mak­ler, die stren­ge Qua­li­täts­kri­te­ri­en erfül­len, wer­den in die­sen Mak­ler­ver­bund auf­ge­nom­men. Die­se Vor­aus­set­zun­gen garan­tie­ren ein hohes Maß an Qua­li­fi­ka­ti­on und Bera­tungs­qua­li­tät. Über die VEMA eG wer­den die Inter­es­sen der Mak­ler gebün­delt. So kön­nen über die Genos­sen­schaft wesent­lich bes­se­re Pro­duk­te ver­han­delt wer­den, als es dem ein­zel­nen Mak­ler mög­lich ist. Doch ermög­licht uns die VEMA eG nicht nur Zugriff auf ein­zig­ar­ti­ge Pro­duk­te in allen gewerb­li­chen und pri­va­ten Kom­po­sit­spar­ten.
Das Ange­bot an Diens­ten umfasst nahe­zu alle Berei­che, mit denen wir uns als Ver­si­che­rungs­mak­ler befas­sen müs­sen. Wel­che der Diens­te wir wie nut­zen möch­ten, steht uns voll­kom­men frei. Ohne Bevor­mun­dung kön­nen wir uns am Reper­toire der VEMA eG bedie­nen, wie es unse­rem Unter­neh­men und damit auch Ihnen am bes­ten nutzt. Alles, ohne unse­re Unab­hän­gig­keit und Ent­schei­dungs­frei­heit zu gefähr­den. Wel­che Vor­tei­le Sie im Detail durch unser VEMA-Enga­ge­ment haben, möch­ten wir Ihnen auf den fol­gen­den Sei­ten erläu­tern.

Ihr Vor­teil Num­mer 1: Unse­re Bera­tungs­qua­li­tät!


Wer sei­nen Kun­den ver­nünf­tig bera­ten will, der muss ihn und sei­ne Pro­ble­me ver­ste­hen und ein soli­des Fach­wis­sen vor­wei­sen kön­nen.

Wei­ter­bil­dung
Die Poli­tik wur­de glück­li­cher­wei­se bereits vor Jah­ren tätig und sorg­te dafür, dass nur noch in Ver­si­che­rungs­an­ge­le­gen­hei­ten bera­ten darf, wer auch eine ent­spre­chen­de Fach­aus­bil­dung
nach­wei­sen kann. Beim The­ma Aus­bil­dung glei­chen sich nun aber alle Bran­chen: Ein ein­mal erreich­ter Wis­sens­stand reicht nicht aus, um damit in allen Berei­chen, in denen man
tätig sein möch­te, pro­fes­sio­nel­le Bera­tung sicher­zu­stel­len. Gera­de in einer so schnell­le­bi­gen Bran­che wie dem Ver­si­che­rungs­we­sen ist es zwin­gend nötig, sich regel­mä­ßig wei­ter­zu­bil­den und vor­han­de­nes Wis­sen wie­der­auf­zu­fri­schen. Wer das ver­nach­läs­sigt, nimmt fak­tisch sei­ne Kun­den und deren Belan­ge nicht ernst. Schu­lungs­an­bie­ter gibt es für unse­re Berufs­grup­pe zuhauf — gute, weni­ger gute, teu­re und güns­ti­ge­re. Allen ist gemein, dass man erst hin­ter­her weiß, was eine Schu­lung gebracht hat. Die VEMA eG bie­tet über ihre Aka­de­mie bereits seit Jah­ren ein gro­ßes Ange­bot an Online­schu­lun­gen und Prä­sen­z­work­shops in gleich­blei­bend hoher Qua­li­tät. Da uns das Wei­ter­bil­dungs­an­ge­bot nichts kos­tet, müs­sen wir auch
nicht lan­ge über­le­gen, ob es sich lohnt, an einer Schu­lung teil­zu­neh­men oder nicht. Für uns der per­fek­te Weg, dafür zu sor­gen, dass wir fach­lich für Sie auf der Höhe blei­ben.

Erfah­rungs­aus­tausch mit Kol­le­gen und Spe­zia­lis­ten
Bei aller fach­li­cher Kom­pe­tenz wird man immer wie­der ein­mal mit kom­ple­xen Kun­den­fäl­len kon­fron­tiert, mit denen man noch nie zu tun hat­te und selbst kei­ne Lösung fin­det oder sich unsi­cher ist, ob der Lösungs­an­satz, den man im Kopf, hat auch rich­tig und sinn­voll ist. Gut, wenn man sich mit den bun­des­weit rund 21.000 Mit­ar­bei­tern der Mak­ler­be­trie­be
aus­tau­schen kann, die der VEMA eG ange­schlos­sen sind. Die Chan­ce, dass einer der Kol­le­gen bereits in einem ähn­li­chen Fall zu einem Ergeb­nis kam, das für alle Betei­lig­ten gut war, ist also recht hoch. Neben den Kol­le­gen ste­hen uns auch noch die Fach­spe­zia­lis­ten der VEMA eG als Ansprech­part­ner zur Ver­fü­gung, die in der Regel neben theo­re­ti­schem Wis­sen auch über lang­jäh­ri­ge Pra­xis­er­fah­rung ver­fü­gen. Wir sind in unse­rer Arbeit also nicht nur auf uns allein gestellt, son­dern haben Zugriff auf eines der kom­pe­ten­tes­ten Schwarm­wis­sen im gan­zen Land. Wis­sen, das wir auch zu Ihrem Vor­teil ein­set­zen.

Rechts­si­cher­heit
Wer schon ein­mal ver­sucht hat Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen zu lesen, hat dabei sicher bemerkt, dass sie Geset­zes­tex­ten nicht unähn­lich sind. Genau wie die Para­gra­phen eines Gesetz­buchs kön­nen auch Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen an man­cher Stel­le recht unter­schied­lich inter­pre­tiert wer­den. Das ist so lan­ge kein Pro­blem, wie Ver­si­che­rer und wir eine Sache iden­tisch sehen. Dum­mer­wei­se merkt man in aller Regel erst im Scha­dens­fall,
dass unter­schied­li­che Ansich­ten bestehen. Zur Stär­kung unse­rer Posi­ti­on vor dem Ver­si­che­rer unter­hält die VEMA eG ein Dau­er­be­ra­tungs­man­dat bei einem auf Ver­si­che­rungs­recht spe­zia­li­sier­ten Fach­an­walt für alle ihre Part­ner. So kön­nen
Pro­blem­fäl­le schnell und unkom­pli­ziert mit einem Anwalt bespro­chen und so oft geklärt wer­den. Gibt es bereits Recht­spre­chung zu einem The­ma, wer­den wir mit ent­spre­chen­den
Urtei­len ver­sorgt, um Ihre Ansprü­che beim Ver­si­che­rer durch­set­zen zu kön­nen. Auch hier stärkt uns die Genos­sen­schaft also den Rücken für Sie!

Ihr Vor­teil Num­mer 2: Unse­re Pro­dukt­qua­li­tät!


Der offen­sicht­lichs­te Vor­teil eines Ver­si­che­rungs­mak­lers besteht wohl dar­in, dass er bei der Aus­wahl der Pro­duk­te, die er einem Kun­den anbie­tet, nicht auf die Pro­dukt­pa­let­te eines ein­zi­gen Ver­si­che­rers fest­ge­legt ist. Viel­mehr kann er auf der gesam­ten Kla­via­tur der Anbie­ter spie­len, die mit Mak­lern koope­rie­ren. Damit hat man von Haus aus bereits sehr
viel bes­se­re Mög­lich­kei­ten, für jeden Kun­den ein opti­ma­les Ver­si­che­rungs­pa­ket zu schnü­ren, als dies z. B. der Ver­tre­ter eines Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­mens hat. Doch auch die­ses
Füll­horn an Mög­lich­kei­ten bringt gewis­se Her­aus­for­de­run­gen mit sich — wer kann schon jeden Tarif eines jeden Ver­si­che­rers im Lan­de mit allen Vor- und Nach­tei­len ken­nen? Bedenkt man, dass es deut­lich mehr als 500 in Deutsch­land zuge­las­se­ne Ver­si­che­rer gibt, kann es nur eine kor­rek­te Ant­wort auf die­se Fra­ge geben: Das kann kein Mensch!

Pro­dukt­ori­en­tie­rung und ‑aus­wahl
Das Ange­bot die­ser enor­men Zahl von Ver­si­che­rern ist in wei­ten Berei­chen natür­lich deckungs­gleich. Vie­le davon haben ein – zumin­dest augen­schein­lich – recht ähn­li­ches Ange­bot: Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung, Pri­vat­haft­pflicht­ver­si­che­rung, Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung, Betriebs­in­halts­ver­si­che­rung, etc. Auf den zwei­ten Blick unter­schie­den sich die Pro­duk­te in ihren Leis­tungs­punk­ten dann aber schon sehr. Der Groß­teil der Tari­fe am Markt kann ganz
pau­schal mit der Schul­no­te 3 bewer­tet wer­den. Dane­ben gibt es eini­ge schlech­te­re und auch weni­ge bes­se­re. In der Regel ist nur die­se letz­te Grup­pe für Ver­si­che­rungs­mak­ler rele­vant. Dabei, den Markt nach eben die­sen außer­ge­wöhn­li­chen Pro­duk­ten zu durch­leuch­ten, unter­stützt uns die VEMA eG auf ver­schie­de­ne Arten. In ihrem Online­por­tal berei­tet
die Genos­sen­schaft alle wich­ti­gen Tari­fe aller Ver­si­che­rungs­spar­ten für uns auf. Ohne gro­ßen Zeit­auf­wand kön­nen wir uns so einen Über­blick von den Leis­tungs­in­hal­ten ver­schaf­fen und die­ses Detail­wis­sen in unse­re Pro­dukt­aus­wahl mit ein­flie­ßen las­sen. So kön­nen wir mög­lichst exakt auf Ihren Bedarf ein­ge­hen, ohne etwas zu über­se­hen.
Zum Ver­gleich ver­schie­de­ner geeig­ne­ter Tari­fe gibt uns die VEMA eG Leis­tungs­ver­glei­che sowie ver­schie­de­ne Ver­gleichs- und Ana­ly­se­pro­gram­me an die Hand. Von der Kos­ten­er­spar­nis für die dafür nöti­gen Lizen­zen mal abge­se­hen, sind die­se durch ihren Infor­ma­ti­ons­ge­halt unge­mein wert­voll für unse­re Arbeit. Neben den har­ten Fak­ten der Tarif­un­ter­schie­de geben sie in den Berei­chen der Lebens- und der Kran­ken­ver­si­che­rung auch Aus­kunft über bilan­zi­el­le Kenn­zah­len, Bei­trags­ent­wick­lung, Unter­su­chungs­gren­zen, etc. Wel­cher Mehr­wert für unse­re Bera­tungs­qua­li­tät damit ein­her geht, kön­nen Sie sich sicher­lich vor­stel­len.

Deckungs­kon­zep­te und Son­der­ver­ein­ba­run­gen
Was die Pro­dukt­welt, auf die wir durch unse­re Genos­sen­schaft Zugriff haben, aber wirk­lich ein­zig­ar­tig macht, sind die ver­schie­de­nen Deckungs­kon­zep­te und Son­der­ver­ein­ba­run­gen
in nahe­zu allen gewerb­li­chen und pri­va­ten Kom­po­sit­ver­si­che­rungs­spar­ten. Die Prak­ti­ker der VEMA eG haben sich zu jeder Spar­te Gedan­ken gemacht, was am Markt bis­her fehlt
und wo es im Scha­dens­fall Pro­ble­me für den Kun­den geben kann. Natür­lich kann nicht alles abge­si­chert wer­den – eine Ver­si­che­rung muss ja auch bezahlt wer­den kön­nen – aber was mög­lich war, wur­de ver­bes­sert. Her­aus­ge­kom­men sind spe­zi­el­le Mak­ler­de­ckungs­kon­zep­te, die es so woan­ders schlicht ein­fach nicht gibt. Das bedeu­tet best­mög­li­chen Schutz für Ihre Inter­es­sen. Die VEMA eG ist stän­dig in Ver­hand­lun­gen mit Ver­si­che­rungs­un­ter­neh­men, um Son­der­ver­ein­ba­run­gen für ihre Part­ner erwir­ken zu kön­nen. Und das Bes­te: In der Regel sind all die­se Leis­tungs­ver­bes­se­run­gen für Sie umsonst. Sie zah­len nicht mehr als für das Stan­dart­pro­dukt, das es über­all gibt – nur ist es beim VEMA-Mak­ler sehr viel leis­tungs­stär­ker. Das ist doch klas­se, oder?

Ihr Vor­teil Num­mer 3: Unse­re Effi­zi­enz!

Der Volks­mund sagt nicht zu Unrecht, dass die Hüh­ner, die Eier legen, statt nur zu gackern, höhe­re Wert­schät­zung genie­ßen. Auch wir glau­ben, dass ein ziel­ge­rich­te­tes Arbei­ten
ohne viel Tam­tam die sinn­volls­te Form des Arbei­tens ist. In Zei­ten, in denen alles immer schnel­ler gehen muss und auch betriebs­wirt­schaft­li­che Aspek­te zuneh­mend an Bedeu­tung
gewin­nen, ist es ver­mut­lich die ein­zi­ge Art des Arbei­tens, die einem Betrieb lang­fris­tig die Exis­tenz sichert. Wie ein Mosa­ik setzt sich Effi­zi­enz in einem Mak­ler­be­trieb aus vie­len, vie­len
Klein­tei­len zusam­men. Auch hier ist die Unter­stüt­zung durch das Ange­bot der VEMA eG von unschätz­ba­rem Wert für uns. Und auch hier pro­fi­tie­ren letzt­lich auch Sie von den Mehr­wer­ten, wel­che uns die Genos­sen­schaft bie­tet. Kur­ze Wege — schnel­le Abläu­fe
Alles im Dienst­leis­tungs­an­ge­bot der VEMA eG ist dar­auf aus­ge­legt, dass der Nut­zer kei­ne unnö­ti­ge Zeit inves­tie­ren muss und sich um wich­ti­ge­re Din­ge küm­mern kann. Die Tarif­rech­ner sind hier­für ein sehr gutes Bei­spiel. Mit weni­gen Klicks erstellt man hier ein anspre­chen­des Ange­bot inkl. Leis­tungs­ver­gleich und Erläu­te­run­gen für den Kun­den. Hat die­ser sich ent­schie­den, kann online ein­ge­deckt wer­den — meist gehen die Deckungs­auf­trä­ge auch gleich in die Dun­kel­ver­ar­bei­tung beim Ver­si­che­rer. Dadurch sind die Daten dort schnel­ler im Sys­tem, Sie erhal­ten Ihre Poli­ce schnel­ler und Pro­ble­me durch Bear­bei­tungs­rück­stand oder Zeit­ver­lust auf dem Post­weg kön­nen unter nor­ma­len Umstän­den nicht mehr ein­tre­ten. Ihr Schutz ist ins­ge­samt sehr viel schnel­ler sicher­ge­stellt.
Durch Vor­schä­den oder Vor­er­kran­kung ist eine Vor­anfra­ge bei ver­schie­de­nen Ver­si­che­rern nötig? Über die zen­tra­le Aus­schrei­bungs­platt­form der VEMA eG nur noch eine Sache von
Sekun­den. Die auf­wän­di­ge Auf­be­rei­tung für jeden ein­zel­nen­Ver­si­che­rer ent­fällt ein­fach.

Schlan­kes For­mu­lar­we­sen
Im Schnitt arbei­tet ein Mak­ler­be­trieb mit 20 bis 40 Ver­si­che­rern enger zusam­men, da das Pro­dukt­an­ge­bot und die Abwick­lung dort stim­men. Jeder die­ser Ver­si­che­rer hat eige­ne
Risi­ko­fra­ge­bö­gen, eige­ne Scha­dens­for­mu­la­re und eige­ne Anträ­ge. Alle müs­sen für einen schnel­len Zugriff bei uns vor Ort vor­rä­tig sein und regel­mä­ßig aktua­li­siert wer­den – bzw.
müs­sen sie das nicht mehr, da uns die VEMA eG genorm­te eige­ne For­mu­la­re zur Ver­fü­gung stellt, die von fast allen Ver­si­che­rern akzep­tiert wer­den. Fra­gen wir nun für einen Kun­den
ein indi­vi­du­el­les Ange­bot bei zehn Ver­si­che­rern an, müs­sen wir nicht mehr zehn Fra­ge­bö­gen aus­fül­len, son­dern nur noch einen ein­zi­gen. Es kann auch nicht mehr vor­kom­men, dass
man ver­se­hent­lich einen ver­al­te­ten Revi­si­ons­stand ver­wen­det – selbst, wenn aus­nahms­wei­se ein Ver­si­cherer­for­mu­lar ver­wen­det wer­den muss. Bei VEMA fin­den wir immer den aktu­ells­ten Stand. Das schließt Feh­ler aus und beschleu­nigt die Bear­bei­tung – gut für Sie und für uns.

Ein­fach noch ein biss­chen bes­ser…

Die geschil­der­ten Vor­tei­le sind nur ein klei­ner Teil des­sen, was uns sei­tens der VEMA eG gebo­ten wird und direkt oder indi­rekt auch bei Ihnen zum Ein­satz kommt bzw. sich bei Ihnen posi­tiv aus­wirkt. Bei vie­lem wer­den Sie den eige­nen Vor­teil evtl. auch nicht gleich auf Anhieb erken­nen kön­nen. Das macht aber auch nichts. Sei­en Sie sich gewiss, dass unse­re Ent­schei­dung, uns der VEMA eG anzu­schlie­ßen, eine der bes­ten geschäfts­po­li­ti­schen
Ent­schei­dun­gen war, die wir tref­fen konn­ten. Als voll funk­ti­ons­fä­hi­ges, gestan­de­nes Mak­ler­un­ter­neh­men brau­chen wir die VEMA nicht, um unse­ren Job zu machen, aber
sie hilft uns bei der Abwick­lung des täg­li­chen Geschäfts. Aber genau das ist der Grund, wes­halb wir all das, was die VEMA ihren Part­nern bie­tet, auch wert­schät­zen kön­nen. Wir wis­sen, dass hier Prak­ti­ker am Werk sind, die genau über die Pro­blem­stel­lun­gen nach­ge­dacht haben, die uns Tag für Tag begeg­nen. Dabei ist es ein wenig, als säßen wir vor einer gro­ßen Kis­te mit Lego­stei­nen. Es ist so gut wie alles da, was man ver­bau­en kann – was wir bau­en, wie wir bau­en und in wel­cher Far­be, das ent­schei­den wei­ter­hin allein wir. Und unse­re Ent­schei­dung folgt aus­schließ­lich Ihrem Bedarf und Ihren Vor­stel­lun­gen. So wie die DATEV für den Berufs­stand der Steu­er­be­ra­ter oder die BÄKO für das Bäcker­hand­werk, belie­fert uns die VEMA eG mit allem, was evtl. benö­tigt wird. Wir nut­zen das, was Ihnen
und uns nützt. Das schafft uns gemein­sa­me Vor­tei­le, die ohne die star­ke Genos­sen­schaft im Hin­ter­grund teil­wei­se undenk­bar wären. Genos­sen­schaft macht stark – uns für Sie, damit wir Ihnen dau­er­haft der Ver­si­che­rungs­mak­ler sein kön­nen, den Sie ver­dient haben.